red yellow green blue pink orange

Test: The North Face Women’s Mossbud Hoody

 

Erster Eindruck:

 


Mein neuer Flauschi-Pulli von The North Face ist ein Eisbärenfell!
Sooooo niedlich, soooo kuschlig! Auspacken, hineinschlüpfen. Der ist so unglaublich warm! Okay, der Schnitt ist ein wenig ungewöhnlich, aber gar nicht mal so doof, dass man den Kragen noch ein wenig mehr zuknöpfen kann. Ich liebe diesen Pulli, direkt im ersten Moment, in dem ich ihn anziehe!


Material:

 


Kuschelweiches Highloft-Fleece aus 100% Polyester, natürlich kein echtes Eisbärenfell, auch wenn man den Eindruck gewinnen kann. Das Material weist einen Lichtschutzfaktor von 50 auf und ist extrem schnelltrocknend, z.B. wenn man mal in einen Regenschauer gerät.


Schnitt und Verarbeitung:

 


Auf der Frontseite findet sich eine große Känguruhtasche, in der sich kalte Hände wunderbar vergraben lassen. Die Kapuze lässt sich mit zwei Knöpfen verschließen und der Hoody wird so zum windschützenden Eisbär-Umhang. Er lässt sich durch den körpernahen Schnitt auch unter einer Softshelljacke als wärmendes Futter prima tragen und ersetzt auf diese Weise schon fast eine 3-in-1-Jacke, zumindest an nicht allzu kalten Tagen.


Fazit:

 


Reinkriechen, wohlfühlen! Nie wieder frieren, scheint das Motto bei diesem Pulli gewesen zu sein. Wenn sich das modisch so schick umsetzen lässt, ist das natürlich doppelt genial!